Volltextsuche en | de

Willkommen bei FISA


FISA – Filmstandort Austria ist das Förderprogramm des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) zur Förderung von Kinofilmen. Es werden nationale Produktionen, österreichisch-ausländische Koproduktionen sowie Serviceproduktionen im Rahmen der Herstellung unterstützt.

 

NEWS

91. Academy Awards 2019

Wir gratulieren WALDHEIMS WALZER von Ruth Beckermann, der von einer vom FAMA (Fachverband der Film- und Musikindustrie) einberufenen Jury einstimmig als Kandidat für die Nominierungen im Rennen um den Best Foreign Language Film bei den 91. Academy Awards am 24. Februar 2019 ausgewählt wurde.

Ob der Film tatsächlich ins Oscar-Finale geht, wird am 22. Januar 2019 bekannt gegeben.

Das Projekt wurde auf der diesjährigen Berlinale bereits mit dem Glashütte Original - Dokumentarfilmpreis ausgezeichnet.

Kinostart: 5. Oktober 2018

                                       

Angelo

ANGELO in Toronto und San Sebastián

Wir freuen uns, dass der von FISA geförderte Spielfilm ANGELO von Markus Schleinzer zwei internationale Festivalpremieren feiern darf:

  • Wettbewerb PLATTFORM Toronto (Weltpremiere)
  • Wettbewerb GOLDENE MUSCHEL San Sebastián (Europapremiere)

Produziert von NOVOTNY & NOVOTNY FILM, AMOUR FOU LUXEMBOURG

 

Neues FISA-Logo

Das neue FISA-Logo steht ab sofort hier zum Download zur Verfügung.

 

Anpassung der FISA-Richtlinien per 1. Mai 2018

Im Rahmen der 16. Beiratssitzung hat der FISA-Beirat als eine Initiative in Hinblick auf eine noch stärkere Internationalisierung von FISA – Filmstandort Austria und nach erfolgter Abstimmung mit den Branchenvertretern folgende Empfehlungen für das Jahr 2018 ausgesprochen:

    1. Der maximale Fördersatz für österreichisch-ausländische Koproduktionen wird auf bis zu 25 % der förderungsfähigen Herstellungskosten hinaufgesetzt.

    2. Die Minimumausgaben und Budgetgrenzen bei Serviceproduktionen werden reduziert.

      -) Ausgaben in Österreich (förderungsfähige Herstellungskosten): 
         min. EUR 400.000.- (Spielfilm)

      -) Gesamtherstellungskosten 
          a) Spielfilm: min. EUR 4 Mio.   
          b) Dokumentarfilm: min. EUR 500.000.-

Ab sofort können Anträge mit den geänderten Vorgaben entgegengenommen werden.

Bei Fragen steht Ihnen das Team von FISA – Filmstandort Austria gerne zur Verfügung.

Allgemeine Gruppenfreistellungsverordnung (AGVO)

Um die Einhaltung der EU-Wettbewerbsregeln gemäß Art. 2 Abs. 18 AGVO (Unternehmen in Schwierigkeiten) sicherzustellen und für die Förderungswerber und Förderungswerberinnen eine möglichst einfache und gleichmäßige Administration zu gewährleisten, haben sich das Österreichische Filminstitut, der Filmfonds Wien und FISA auf eine gemeinsame Linie und Vorgangsweise bei Einreichungen auf Herstellungsförderung ab 01.01.2018 geeinigt:

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen.