Volltextsuche en | de
 

Hilfe, ich hab meine Freunde geschrumpft


Produktion: Mini Film
Finanzierung: Minoritäre Koproduktion
Koproduktion: blue eyes fiction (DE), Filmvergnuegen (IT), Potemkino (BE)
Genehmigungsjahr: 2019
Fördersumme: € 300.000
Kategorie: Spielfilm
Genre: Abenteuer/Komödie
   
Regie: Granz Henman
Drehbuch: Gerrit Hermans
Kamera: Marcus Kanter
Besetzung: Oskar Keymer, Lina Hüeska, Anja Kling, Johannes Zeiler, Michael Ostrowski, Maria Hofstätter
Drehorte: Wien, Niederösterreich, Südtirol, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Belgien

Melanie ist die neue Schülerin am Gymnasium und Felix verschaut sich in das lebensfroh-forsche, wenn auch etwas naiv wirkende Mädchen - sehr zum Argwohn seiner Gang. Diese glauben, dass Melanie hinter vielen kleinen Diebstählen steckt, die seit ihrem Auftauchen an der Schule passieren.
Als die Schüler mit den gesamten Museums-Stücken des guten Schulgeistes Otto Leonhard auf Klassenfahrt gehen, um in dessen Geburtsort eine Wanderausstellung aufzubauen, spitzen sich die Dinge zu. Um seine magischen Gegenstände zu schützen, hat Otto Leonhard Felix in das Geheimnis des Schrumpfens eingeweiht. Als Felix Freunde ihm beinahe sein Date mit Melanie vermasseln, schrumpft er sie spontan auf ein Zehntel ihrer Größe. Es ist ja nur für eine kurze Zeit, denkt er. Doch als Melanie wieder weg ist, ist auch die magische Kugel verschwunden und die empörten Freunde in Zwergengröße müssen in einem Karton unter Felix‘ Bett übernachten. Ob Melanie doch hinter den Diebstählen steckt?

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen.