Volltextsuche en | de
 
Das schaurige Haus

Das schaurige Haus


Produktion: Mona Film
Finanzierung: Nationaler Film
Genehmigungsjahr: 2019
Fördersumme: € 460.000
Kategorie: Spielfilm
Genre: Mysteryfilm
   
Regie: Daniel Prochaska
Drehbuch: Marcel Kawentel, Timo Lombeck
Kamera: Matthias Pötsch
Besetzung: Leon Orlandianyi, Benno Rosskopf, Julia Koschitz, Marii Weichsler, Lars Bitterlich
Drehorte: Kärnten, Wien

Als Hendrik (13) mit seiner Mutter und seinem Bruder Eddie (6) aus Hannover in ein Dorf in Kärnten zieht, ist es ein Kulturschock! Nicht nur, dass die Leute einen unverständlichen Dialekt sprechen, auch mit dem Haus scheint etwas nicht zu stimmen. Eddi beginnt zu schlafwandeln, Hendrik hat gruselige Albträume und ihre Mutter ist zunehmend verzweifelt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten freundet Hendrik sich mit Nerd Fritz und der forschen Ida an. Gemeinsam untersuchen sie das Geheimnis des schaurigen Hauses. Die beiden Brüder Ralf und Roland, die früher in dem Haus wohnten, wurden vergiftet und starben ebenso wie ihre Mutter, die mutmaßliche Täterin. Eddi scheint Botschaften aus dem Jenseits zu empfangen und genau wie Hendrik ein Medium der verstorbenen Brüder zu sein. Es verdichten sich die Hinweise, dass der wahre Mörder noch frei herumläuft! Ida, die Hendrik immer mehr mag, glaubt nicht an seine Theorie. Doch dann entdecken sie den wahren Mörder und geraten selbst in Gefahr.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen.