Volltextsuche en | de
 

An Impossible Project - The Revenge of Analogue


Produktion: Mischief Film
Finanzierung: Minoritäre Koproduktion
Koproduktion: Instant Film (DE)
Genehmigungsjahr: 2018
Fördersumme: € 40.000
Kategorie: Dokumentarfilm
Genre: Dokumentarfilm
   
Regie: Jens Meurer
Drehbuch: Jens Meurer
Kamera: Torsten Lippstock, Bernd Fischer, Judith Benedikt
Besetzung: Florian Kapsch
Drehorte: Wien, Niederösterreich, Berlin, Mailand, Enschede, USA

Wir leben im digitalen Zeitalter. Ein gelobtes Land: praktisch, bequem, zweckmäßig. Die Zukunft ist digital, und sie leuchtet.
Doch stimmt das? Nein, alles ist nicht digital. Der Mensch z.B. ist und bleibt analog, chemisch, voller Widersprüche. Wir sind emotional, unberechenbar, unvollkommen – das Gegenteil von digital. Das wird sich auch nicht ändern.

An Impossible Project erzählt die Geschichte eines Wiener Biologen spezialisiert auf Spinnenaugen-Muskulatur - Dr. Florian Kaps, weltweit genannt Doc.
Vor zehn Jahren zog er aus, dem digitalen Imperium den Kampf anzusagen und eine Alternative zur digitalen Weltherrschaft zu schaffen. Sein Sturm gegen die algorithmischen Windmühlen begann mit der Rettung der letzten Polaroid-Fabrik und dem daher
rührenden Impossible Project. Ein Projekt der Kategorie David-gegen-Goliath, das auch in der Nachsicht ebenso wahnsinnig wie wichtig wirkt; das grandios scheiterte, und dann trotzdem, in letzter Sekunde, wie durch ein Wunder, gelang.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen.