Volltextsuche en | de
 

Alma & Oskar


Produktion: Novotny & Novotny Film
Finanzierung: Majoritäre Koproduktion
Koproduktion: Wüste Film (DE)
Genehmigungsjahr: 2018
Fördersumme: € 900.000
Kategorie: Spielfilm
Genre: Drama
   
Regie: Dieter Berner
Drehbuch: Hilde Berger, Dieter Berner
Kamera: Thomas Kiennast
Drehorte: Wien, Niederösterreich, Berlin, Dresden, Köln

Im Morgengrauen eines Tages im Mai 1911 wird ein junger Mann in eine vornehme Villa am Wiener Stadtrand gebracht, wo er die Totenmaske des tags zuvor verstorbenen Gustav Mahler abnehmen soll. Dabei verletzt er sich die Hand. Auf der Suche nach Hilfe steht er plötzlich der Dame des Hauses gegenüber, ihr seidener Morgenmantel ist hauchdünn, ihr Haar ist offen. Sie schüttet Schnaps auf seine Wunde und leckt das Blut ab. Von diesem Augenblick an ist der junge Künstler Oskar Kokoschka dieser Frau verfallen: Alma Mahler, eben erst Witwe geworden, Grande Dame des Wiener Kulturlebens.

Alma lässt sich von dem unbekannten jungen Künstler malen, sie verführt ihn und weist den Unerfahrenen in die Künste der Erotik ein. Für sie ist er zunächst nur eine ihrer vielen Affären. Für ihn ist sie aber die erste große Liebe, Mittelpunkt seines jungen Lebens und Motivation seines künstlerischen Schaffens.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen.