Volltextsuche en | de
 
Angelo

Angelo


Produktion: Novotny & Novotny Film
Finanzierung: Majoritäre Koproduktion
Koproduktion: Amour Fou Luxembourg (LU)
Genehmigungsjahr: 2016
Fördersumme: € 680.000
Kategorie: Spielfilm
Genre: Drama
   
Regie: Markus Schleinzer
Drehbuch: Markus Schleinzer, Alexander Brom
Kamera: Gerald Kerkletz
Besetzung: Makita Samba, Alba Rohrwacher
Drehorte: Wien, Graz, Niederösterreich, Luxemburg, Italien, Belgien
Kinostart (AT): 09.11.2018

Angelo ist die Geschichte eines zwangseuropäisierten Afrikaners. Anfang des 18. Jahrhunderts als Kind aus seiner Heimat verschleppt, wurde ihm nach dem Verkauf den titelgebenden Namen durch das Sakrament der Taufe übergestülpt..
Es ist die Geschichte eines Mannes, der es zu einer für seine Zeit ungewöhnlichen Karriere vom Objekt zum Subjekt zum Objekt bringt. Eine Geschichte einer Menschwerdung, die vor allem durch Rollenspiele und Anpassung geprägt ist. Inspiriert ist sie, von der nur sehr bruchstückhaft recherchierbaren Biografie des Wiener Hofmohren Angelo Soliman.
Nach Schleinzers erstem Film Michael ist Angelo ein weiteres Projekt über einen Außenseiter. Eine weitere Geschichte über den inexistenten, verstellten, so schwierigen Umgang mit dem Anderen, dem Fremden, und daraus resultierend über den schwierigen Umgang mit uns selbst und unseren Taten.

Weiterführende Informationen

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen.