Zum Inhalt springen

Nebel im August

Deutschland, 1942: Während des Zweiten Weltkrieges nimmt das Euthanasie-Programm des Naziregimes ungeahnte Ausmaße an. Der 13-jährige Ernst Lossa, ein Kind von Jenischen – fahrenden Händlern – wird von seiner Familie getrennt und gerät in die Mühlen der nationalsozialistischen Ausgrenzungs- und Rassenideologie. Er gilt als schwer erziehbar und wird von Heim zu Heim geschoben, bis er schließlich in die Heil- und Pflegeanstalt Kaufbeuren-Irsee eingewiesen wird. Er beginnt, die Mechanismen der dort praktizierten Tötungsmaßnahmen zu durchschauen und versucht seine Freunde und Mitpatienten zu retten. Obgleich er völlig gesund ist, wird er schließlich wegen seines rebellischen Wesens im Rahmen des Euthanasieverfahrens zu Tode gebracht.

Website
Produktion:
Finanzierung:
Österreichisch-ausländische Koproduktion
Jahr:
2015
Fördersumme:
€ 175.000
Kategorie:
Spielfilm
Genre:
Drama
Regie:
Kai Wessel
Drehbuch:
Holger Karsten Schmidt
Kamera:
Hagen Bogdanski
Besetzung:
Sebastian Koch, Fritzi Haberland
Drehorte:
Wien, Niederösterreich, Bayern, Nordrhein-Westfalen
Kinostart:
07.10.2016