Zum Inhalt springen

Hochwald

Mario tanzt für sein Leben gerne, aber daraus einen Beruf zu machen, ist für einen wie ihn unmöglich. Sein Freund Lenz kann hoffnungsfroh in eine Zukunft. Er ist der Sohn weltgewandter Winzer, während Mario mit seiner Mutter über der Dorfmetzgerei haust, gegen seine Drogensucht kämpft und sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser hält. Als Lenz an Weihnachten seinen Heimatortbesucht, flackert Marios Liebe für den Jugendfreund wieder auf und er folgt ihm nach Rom. Die beiden geraten in ein Attentat. Lenz stirbt. Mario überlebt unversehrt. Die Reaktionen im Dorf auf seine Wiederkehr werfen Mario endgültig aus der Bahn. Es scheint, als würden sich nicht nur die Eltern von Lenz denken, dass es den Falschen getroffen hat. Bei seinen Streifzügen durch die Stadt trifft Mario auf Nadim, der in der Fußgängerzone den Koran verteilt. Ausgerechnet bei Nadim und seinen Brüdern findet Mario Halt. Seine scheinbare Wandlung zum Moslem stößt sein Umfeld vor den Kopf.

Produktion:
Finanzierung:
Österreichisch-ausländische Koproduktion
Koproduktion:
Jahr:
2019
Fördersumme:
€ 452.000
Kategorie:
Spielfilm
Genre:
Drama
Regie:
Evi Romen
Drehbuch:
Evi Romen
Kamera:
Jerzy Palacz
Besetzung:
Thomas Prenn, Josef Mohamed
Drehorte:
Wien, Niederösterreich, Südtirol