Zum Inhalt springen

Hannas schlafende Hunde

Johanna, 9 Jahre, ist ein aufgewecktes Mädchen, das gerne und gut singt. Doch die in sich verschlossene, streng katholische Mutter verbietet nahezu alles, was Freude machen könnte. Ihre Devise: wir fallen nicht auf. Als Johanna mit ihrem Bruder heimlich an einem Liederwettbewerb teilnehmen will und die Mutter dahinter kommt, gibt es richtig Ärger. Nur die blinde Großmutter, die nie ein Blatt vor den Mund nimmt, unterstützt die Kinder. Für Johanna mehren sich die Zeichen, dass mit der Familie etwas nicht stimmt: der Hausmeister schikaniert sie, die Religionslehrerin ignoriert sie. Als der betrunkene Hausmeister Johanna im Keller zu vergewaltigen versucht, wird sie zum ersten Mal mit dem Begriff Judenschlampe konfrontiert. In der Familie ist es nicht möglich, darüber zu reden. Johanna will leben, die Mutter ist für tot stellen. Johanna muss aber feststelllen, dass es nicht so einfach ist, Jüdin zu sein. Es kommt weiter zu antisemitischen Provokationen und Johanna wehrt sich tapfer...

Website
Finanzierung:
Österreichisch-ausländische Koproduktion
Koproduktion:
Jahr:
2014
Fördersumme:
€ 110.000
Kategorie:
Spielfilm
Genre:
Drama, Coming of Age
Regie:
Andreas Gruber
Drehbuch:
Andreas Gruber
Kamera:
Martin Gressmann
Besetzung:
Hannelore Elsner, Magarethe Tiesl, August Zirner, Rainer Egger, Katharina Lorenz
Drehorte:
Wels, Linz, Oberbayern, München
Kinostart:
01.04.2016