Zum Inhalt springen

Festival von Cannes

GROSSE FREIHEIT von Sebastian Meise in Un Certain Regard-Reihe

Wir freuen uns ganz besonders, dass GROSSE FREIHEIT von Sebastian Meise in der Un Certain Regard-Reihe der 74. Filmfestspiele in Cannes seine Weltpremiere feiern wird. Die von FISA unterstützte österreichisch-deutsche Koproduktion von FreibeuterFilm (Sabine Moser, Oliver Neumann) und Rohfilm (Benny Drechsel) wurde 2020 inklusive pandemiebedingeter Unterbrechung in Magdeburg, Wien, Niederösterreich und Berlin gedreht. 

Das von FISA geförderte Sci-Fi-Drama RUBIKON von Magdalena Lauritsch steht kurz vor der Fertigstellung und wird in Cannes auf der Plattform Frontières der Filmbranche präsentiert.

Wir gratulieren auch den weiteren österreichischen Beiträgen, die dieses Jahr an die Croissette eingeladen wurden. MONEYBOYS von C.B. Yis wird ebenfalls in Un Certain Regard gezeigt und das neue Projekt von Lukas Valenta Rinner LANDSCAPES OF FEAR wird im Atelier der Cinéfondation präsentiert. 

Die Filmfestspiele in Cannes wurden pandemiebedingt auf 6. bis 17. Juli 2021 verschoben. 

 

Back