Zum Inhalt springen

Erklärung zur Barrierefreiheit

 

Die Austria Wirtschaftsservice GmbH ist bemüht, ihre Website im Einklang mit den nationalen Rechtsvorschriften zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/2102 des Europäischen Parlaments und des Rates (1) barrierefrei zugänglich zu machen.


Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für die aws Website www.aws.at.

 

Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Diese Website ist mit WCAG 2.1, Konformitätsstufe AA vollständig vereinbar.

 

Nicht barrierefreie Inhalte

Die nachstehend aufgeführten Inhalte sind nicht barrierefrei:

  • Download-Formulare, das sind geschützte Rich-Text-Files (vor allem Antragsunterlagen) oder geschützte Word-Files
  • Download-Excel-Files – meist geschützte Tabellen – sind nicht barrierefrei (es sind meist Abrechnungsunterlagen)

Auf der aws Website werden viele unterschiedliche Formulare und Abrechnungsunterlagen zum Download bereitgestellt. Es wäre ein unverhältnismäßiger Aufwand diese alle barrierefrei zur Verfügung zu stellen.

 

Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung ist eine Selbstbewertung und wurde am 09.07.2020 erstellt.

Die Erklärung wurde zuletzt am 09.07.2020 überprüft.

 

Feedback und Kontaktangaben

Die aws Webangebote sollen von möglichst allen Nutzerinnen und Nutzern unabhängig von Ihren Einschränkungen oder technischen Möglichkeiten genutzt werden können. Wenn Informationen für Sie unzureichend zugänglich sind, bitten wir um Kontaktaufnahme: webmaster@aws.at
Unser Team wird sich intern mit Ihrem Anliegen auseinandersetzen und zeitnah die gewünschte Information entsprechend zur Verfügung stellen.

 

Durchsetzungsverfahren

Bei nicht zufriedenstellenden Antworten aus oben genannter Kontaktmöglichkeit können Sie sich mittels Beschwerde an die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) wenden. Die FFG nimmt über das Kontaktformular Beschwerden auf elektronischem Weg entgegen.
https://www.ffg.at/form/kontaktformular-beschwerdestelle

Diese Beschwerden werden von der FFG dahingehend geprüft, ob sie sich auf Verstöße gegen die Vorgaben des Web-Zugänglichkeits-Gesetzes, insbesondere Mängel bei der Einhaltung der Barrierefreiheitsanforderungen, durch den Bund oder einer ihm zuordenbaren Einrichtung beziehen.
Sofern die Beschwerde berechtigt ist, hat die FFG dem Bund oder den betroffenen Rechtsträgern Handlungsempfehlungen auszusprechen und Maßnahmen vorzuschlagen, die der Beseitigung der vorliegenden Mängel dienen.

Weitere Informationen zum Beschwerdeverfahren finden Sie unter: https://www.ffg.at/barrierefreiheit/beschwerdestelle